Posts by fodazd

    Heute haben wir Knave 2nd Edition gespielt.

    Das Systemprinzip ist, dass deine "Fähigkeiten" als Charakter davon abhängen, was du gerade in seinem Inventar hast: Wenn du einen Haufen Waffen und Rüstungen herumschleppst, bist du ein Kämpfer, wenn du Zauberbücher mit hast (und mindestens Intelligenz 1) dann bist du ein Magier, und so weiter. Und Loot willst du natürlich auch in deinem Inventar mitschleppen idealerweise, weil das ist ein System mit Gold-XP.

    Die *Idee* vom System ist meiner Meinung nach durchaus interessant, und auch die ganzen Zufalls-Würfe stellen sicher, dass die Situation nicht zu berechenbar wird. In der Praxis hat es aber zumindest für mich persönlich das selbe Problem wie viele andere OSR-Systeme: Oldschool Dungeon Crawling ist überhaupt nix für mich, zumindest nicht mit einem System, das ebenfalls "oldschool" ist. Der "fight dirty" Aspekt ist in der Theorie schön und gut, aber wenn das grundlegende Kampfsystem immer noch darauf basiert, dass du vor dem Gegner den einen relevanten d20-roll schaffst, dann finde ich das im Endeffekt nicht besonders interessant.

    Da in nächster Zeit einige Spieler so wie so ausfallen würden, haben wir die Runde heute an einem relativ guten Breakpoint abgeschlossen: Die Brujah hat sich mit Hilfe der SCs gegen den Ventrue durchgesetzt und ist jetzt neuer (nomineller) Prinz von Antioch. Die meisten SCs haben es außerdem geschafft, die Dinge zu erreichen, die sie erreichen wollten... Darunter auch mit nur einigen Monaten Vampir-Dasein als Vollwertige Mitglieder der Vampir-Gesellschaft akzeptieren werden, und möglicherweise sogar Primogen sein (weil sonst von ihrem Clan niemand mehr existiert in Antioch).

    War für mich eine schöne Runde zum Leiten. Ich hoffe es hat euch auch gefallen.

    Heute haben wir das neue Eigenbau-System von Smirg gespielt, in meinem alten Mahan Setting.

    ...Ich habe dieses Setting damals vor über 10 Jahren geschrieben, und bestimmte Dinge würde ich heute definitiv nicht mehr so machen wie damals. Aber ok, das Setting hat immer noch einen gewissen Nostalgiewert.

    Das System selbst ist meiner Meinung nach ziemlich brauchbar: Der Charakterbau geht halbwegs schnell, kann aber trotzdem einige verschiedene Charakterkonzepte gut abbilden. Das Kampfsystem ist noch ein bisschen eine Baustelle, aber funktioniert auch schon recht gut.

    Heute haben wir Ashen Stars gespielt, was laut Smirg auf Gumshoe 1 basiert.

    Kurzzusammenfassung: Es ist ein Mystery-System, wo du auf deine Investigativ-Skills nicht würfelst, sondern du gibst Punkte aus, um dir dafür Hinweise zu kaufen. Wie hoch dein Skill ist bestimmt dabei, wie viele Punkte du pro Session dafür hast. Die "Nicht-Investigativ"-Skills sind einfach d6-Würfe, wo du dir mit deinem Skill +1 auf den Wurf kaufen kannst (muss vor dem Wurf angesagt werden, auch einmal pro Session).


    Meine persönliche Meinung dazu:

    Einerseits löst dieses System das Problem von "Alle Charaktere haben schlecht gewürfelt, also kriegen sie den Hinweis nicht, also können sie den Plot nicht lösen". Weil wenn ein Charakter den entsprechenden Skill hat, dann kann er einen entsprechenden Hinweis auf jeden Fall finden. Er muss nur die Punkte dafür ausgeben. Das führt dann aber zu einem anderen Problem: Wenn ein Haufen Hinweise im entsprechenden Plot mit (Hausnummer) Decryption zu finden sind, aber ich habe Decryption nur auf 1, und habe diesen einen Punkt schon relativ zu Beginn der Session ausgegeben, um eine Nachricht zu entschlüsseln, die jetzt nicht wirklich suuuper-relevant war, dann kann ich die relevanten Hinweise erst Recht nicht finden.

    Bis zu einem gewissen Grad liegt das vermutlich auch daran, dass das System für uns noch ungewohnt war. Erfahrenere Spieler in diesem System können vermutlich besser abschätzen, welche Hinweise vermutlich ihre Punkte wert sind und welche nicht, beziehungsweise wie sie ihre noch "unverbrauchten" Skills optimal nutzen können, um den entsprechenden Fall zu lösen.

    ...Auf der anderen Seite wirkt es halt schon ziemlich komisch, dass die Scanner von unserem Schiff scheinbar nicht mehr ordentlich funktionieren, wenn wir unsere "Bio Signatures" beziehungsweise "Energy Signatures" Skillpoints für die Session schon aufgebraucht haben?

    Das System ist generell eine interessante Alternative zu klassischen würfelbasierten Systemen, aber hat auch seine eigenen Probleme. Wobei ich jetzt auch keine große Abneigung dagegen habe. Ich würde es wieder spielen.

    Ok, scheinbar war das Experiment damit, die Diversitätsabende auch auf Freitage auszuweiten doch nicht so erfolgreich: Die Freitage gewinnen scheinbar oft die Abstimmungen hier im Forum, aber dann taucht halt sonst niemand auf, beziehungsweise es sind viele andere fixe Runden üblicherweise an Freitagen. Das *könnte* theoretisch auch daran liegen, dass im November/Dezember die Leute generell weniger Zeit haben, oder dass Leute jetzt allgemein nicht mehr so motiviert dafür sind, Nischensysteme zu spielen, aber das kann ich nicht wirklich beurteilen. Ich habe heute auch von den anwesenden Leuten die Rückmeldung gehört, dass Samstage ja eigentlich eh besser waren.

    Dementsprechend sind die möglichen Termine für Jänner:
    -> Samstag 6.1.
    -> Samstag 13.1.
    -> Samstag 20.1.
    -> Samstag 27.1. (wobei ich da selber nicht kann)

    Festlegung des Termins wie gehabt in einer Woche nach wenigsten Absagen.

    Ok, der Termin für den Diversitätsabend für Dezember ist laut Meldungen Freitag der 15.12.

    Wir können natürlich auch noch zusätzlich eine komplette Diversitätswoche zwischen Weihnachten und Silvester machen, wenn sich in dem Zeitraum Leute finden, die entsprechende Runden anbieten möchten.

    Ok, heute waren wir 5 Leute, von denen 4 eine Runde angeboten haben (ich war die einzige Ausnahme). Das spricht generell nicht unbedingt für Freitags-Termine vermutlich, aber ich würde jetzt erstmal die Freitage weiterhin in die Auswahl mit einbeziehen, wenn das nicht öfter passiert.

    Für Dezember würden dementsprechend theoretisch folgende Terminkandidaten existieren:
    -> Freitag 1.12.
    -> Samstag 2.12.
    -> Freitag 8.12.
    -> Samstag 9.12. (wo ich *vermutlich* selber nicht kann)
    -> Freitag 15.12.
    -> Samstag 16.12.
    -> Freitag 22.12.
    -> Samstag 23.12.
    -> Freitag 29.12.
    -> Samstag 30.12.

    Es gab auch die Anmerkung, dass wir den Dezember-Termin auch ausfallen lassen könnten, weil dort vermutlich weniger Leute Zeit haben. Persönliche Meinung von mir: Wenn wir auch mit 5 Leuten noch einen Diversitätsabend zusammenbringen, dann kann es durchaus auch im Dezember einen Termin geben.

    Terminauswahl wieder nach wenigsten Absagen in einer Woche.

    Haben wir schon einen neuen Termin?
    FYI, ich bin der Marcus und habe Sulfur gebeten meinen Usernamen zu ändern, damit es mit Discord zusammenpasst.

    Aus meiner Sicht sind die derzeitigen Optionen für den nächsten Termin der 18.11. (wo noch die Zusage von Sunakami, DimmsteLampe und euch fehlen würde) oder ein Termin im Dezember, wo bei mir derzeit noch alles frei ist.