Posts by Ahriman Khan

    Genau, gespielt wird die 5. Edition.


    Zum jetzigen Zeitpunkt gibts keine Beschränkungen ausser „keine böse Gesinnung“ (zumindest zu Beginn. Sollte jemand zum späteren Zeitpunkt dem Bösen verfallen, gibts halt Ingame Reaktionen darauf)


    Wenn jemand „seltene“ Rassen spielen will, von mir aus. Jedoch wird die Welt drumherum dementsprechend auch reagieren. Positiv, wie negativ.

    Bin für weiterspielen. Es wird immer einer nicht können, und wir sind über den Punkt hinaus, wo nur Salvena mit ihrem Mal „Türe öffnen“ konnte.

    Willkommen zur Mittelland Runde.


    Ich habe mich entschieden eine offene Runde anzubieten, mit der Option später auf Wunsch der Kernspieler, es zu einer geschlossenen Runde zu machen.

    Gespielt wird 1-2 mal im Monat im Verein. Terminfindung über Doodle. Keine fixen Tage, keine Tage sind Tabu.


    Zum Setting selbst. Das Fürstentum Mittelland basiert zum Teil auf dem PC Spiel „Die Fugger 2“, und war in den 2000er Jahren ein rein textbasiertes Foren Rollenspiel mit historischen Setting ohne Fantasy Elemente. Es entstand im offiziellen Forum vom PC Spiel „Die Gilde“, die sich nur aufgrund eines Namensstreit mit den Fugger Erben nicht Fugger III nennen durften, als die Spieler auf das erscheinen des PC Spiels warteten. Ich war damals einer der RPG Admins. Einige Story Chars werden die Chars ehemaliger Spieler sein, ich hoffe ich werde ihren Chars gerecht.


    Ich werde Mittelland auf D&D umkonvertierten müssen. Wo es keine Zwerge, Elfen und Co gab, wird’s natürlich jetzt welche geben müssen. Magie ebenso, in welcher Form genau, wird sich erst zeigen. Konzept ist noch nicht fertig. Da ich vorher noch nie gemastert habe, brauche ich meine Zeit um das alles noch vorzubereiten. Starttermin Anfang Herbst


    Es wird klassisches Dungeon Crawl, Kämpfe aber nun mal auch Politik und Roleplay geben.

    Ich vergebe extra XP für „gute (kreative) Roleplay Lösungen“.



    Interessenten bis jetzt: Emeric , LhiuDerErste  Frostrübe

    „Eure Hoheit, ich rate Euch dringend von Eurem Vorhaben ab.“

    „Zum wiederholten male habe ich Euren „Rat“ vernommen, und werde Euch nun endgültig ignorieren.“, die Fürstin lächelt ihren Höfling an, „Es sei denn mein Wunsch ist hier nicht mehr Befehl?“, ihr Lächeln erstirbt.


    „Natürlich nicht Hoheit!“, der Höfling beginnt zu schwitzen.

    Sein Auftraggeber hatte ihm eine hohe Summe bezahlt damit er der Landesherrin diese Idee ausredet.

    „Er wird mich schon nicht umbringen.“, versucht er sich einzureden, „Immerhin habe ich ein zu hohes und wichtiges Amt inne.“


    „Schläft er? Langsam habe ich das Gefühl, Er will mich absichtlich verärgern.“, die Worte der Fürstin holen ihn wieder in die Realität zurück.

    „Niemals Eure Hoheit. Vergebt mir. Ich fühle mich nicht so wohl. Erlaubt mir....mich zurückzuziehen.“

    „So sei es.“, aber nehmt meine schriftliche Verlautbarung mit, „Sie soll vervielfacht werden, und ausserhalb meines Reiches verteilt werden.“


    „An alle edlen Recken und Abenteurer!


    Christina die Erste ihres Namens, Fürstin von Mittelland und Neu-Mittelland, Landesherrin und Oberhaupt der mittelländischen Kirche


    bietet denjenigen Schätze, Ämter und Ländereien an, die gewillt sind ihrem Lande zu Diensten zu sein.“


    Als der Höfling das Zimmer verlässt, öffnet sich eine Geheimtüre und zwei Adelige Herren mittleren Alters, welche die Szene beobachtet hatten, betreten den Raum.

    „Nun spuckt es aus. Was hält ihr beiden davon?“, die Fürstin lässt ihre Krone auf den Boden fallen, und entledigt sich ihres zeremoniellen Schmucks.


    Die beiden Männer sind Herzöge des Fürstentums. Beide gehören zur prominenten Gruppe von ehemaligen Amtsträger, die mitgeholfen haben, Mittelland aufzubauen.

    Beide sind für ihr diplomatisches Geschick berühmt.


    Jener von beiden, der einst im Militärdienst stand, lächelt die Fürstin an, und überreicht ihr den Weinkelch.

    „Nun....ich befürworte das Vorhaben. Wir alle die hier stehen, kamen einst selbst als Abenteurer, oder waren auf der Flucht, in dieses Land. Wir befreiten es vor Raubritter, führten die Ämter ein, ordneten das Land...wir waren hungrig damals. Nicht so wie diese Sesselfurzer heutzutage. Nichtsnutze, Speichellecker.“

    „Zerstritten uns danach wer welche Kompetenzen hat, welches Amt was tun darf. Welche Titel, welche Privilegien haben müssen. Bündelten die Macht in unseren Händen, liessen nicht zu, das andere daran Teil haben können. Warfen neuen Amtsträger Steine in den Weg.“, entgegnet der andere Herzog.


    Bevor beide Herzöge zu streiten beginnen, unterbricht sie die Fürstin.

    „Ihr habt beide Recht. Als wir und die anderen damals ankamen, war hier vieles....nennen wir es ungeordnet. Wir erschufen es, aber wir machten auch Fehler. Einige verließen uns wieder, auf der Suche nach weiteren Abenteurer, weil sie keine Lust auf lange Debatten und das Entwerfen von Gesetzestexten hatten. Andere verließen uns im Streit. Und ganz wenige wurden verbannt. Aber in großen und ganzen hat es dem Land gut getan, dass ein paar Neuankömmlinge, die keinerlei Verbindungen und Verpflichtungen zu irgendwelchen Machthabern hier hatten, dieses Reich hier aufbauen konnten.“


    „RÜLPS!!! Entschuldigt meine Verspätung. Ich hoffe, ich habe das ganze langweilige Gelaber verpasst.“, aus dem Geheimgang watschelt ein fetter in Prunkgewänder gekleideter Mann heraus, „Ich bin für ein gutes Besäufnis immer zu haben! Ich hoffe die Neuankömmlinge können saufen wie die Zwerge. Ich wünschte ich wäre ein Zwerg, dann könnte ich noch mehr trinken.“

    Hi,


    Ich habe vor im Spätsommer mit der offiziellen Dragon Heist Kampagne zu starten. Die Gruppe würde auf Stufe 1 beginnen. Die gleiche Gruppe würde danach (wenn gewünscht) direkt in die Kampagne Dungeon of the Mad Mage stolpern.


    Da es mein "erstes mal" als DM sein wird, muss ich mich erst mal genauer in die D&D 5 Regeln reinlesen. (Kenne D&D 5 nur von 2 One Shots).


    Die Runde wird im Verein stattfinden.


    Neulinge werden bei der Anmeldung bevorzugt behandelt.


    Geplant ist 1-2 mal monatlich zu spielen.

    Auf Grund meiner aussergewöhnlichen Spitalsdienstzeiten kann ich mich nicht auf fixe Tage festlegen. Termine werden über Doodle festgelegt. Kein Wochentag wird Tabu sein.


    Bei näheren Fragen PM oder Discord.

    "So wie diese Karte brennt, so schmort auch eure Seele in der Hölle, wenn ihr eure Freunde in der Familie verratet." - Tony Soprano


    Ich habe vor Anfang des kommenden Jahres ein Mafia RPG zu leiten. Spielen wird es in New York der 30er Jahren. Die Spieler sollen in den Reihen der Mafia aufsteigen und sich einen Namen machen.
    Als System Vorbild nehme ich Johannes Vvardenfell W100 System. Irgendwo am Laptop habe ich auch eine Call of Cthulhu Mafia PDF rumliegen, von der ich die Werte und Auswahl der Waffen nehmen werde.


    Die Runde wird keinerlei Fantasy oder Horror Elemente enthalten.
    Ihr spielt Verbrecher und keine Helden. Jedoch auch keine Gruppe von Murder Hobos, denn die Spielwelt ist eine Brutale und sie schlägt unbarmherzig zurück.
    Es werden historische Persönlichkeiten wie Lucky Luciano und Bugsy Siegel eure Wege kreuzen, daher sind Namen bekannter Mafiosi nicht erlaubt.
    Don Corleone und Tony Soprano sind auch nicht ideal.


    Die Runde wird wahrscheinlich nur einmal im Monat laufen. Terminsuche mit Hilfe eines Doodle. Jeder Wochentag ist spielbar. Ich sag es offen und ehrlich: An Vereinsabenden eher ungern, da ich etwas gegen Reizüberflutung habe.
    Offene oder geschlossene Runde? Ich weiss es nicht. Anfangs vielleicht offen, und wenn sich nach ein paar Runden die "Familie" gefestigt hat, dicht machen.


    Es wird meine erste Runde als DM. Vor dem Start muss ich ein paar Fragen mit Sulfur abklären, da er die meisten CoC Runden im Verein abhält.
    Falls jemand Interesse an der Runde hat, bitte hier melden.