Posts by BigWolf

    Da der nächste Termin als persönliches Treffen geplant war und diese zur Zeit nicht statt finden dürfen, wird die Runde vorerst bis nach den Lockdown verschoben.

    Warum ich so selten Zeit habe und auch so viele Termine nicht einhalten kann: Bereits seit einigen Monaten kümmere ich mich um meine Krebskranke Tante. Es ist noch relativ wenig zu machen aber ihr Zustand wird langsam aber doch immer schlechter und das Arbeitspensum wächst. Seit Dezember muß ich mich auch um meine Mutter und meinen Vater kümmern. Nach seiner OP sah es kurz so aus als ob es wieder besser wird, aber seit dem 03.01. geht es rapide Bergab. Die Ärzte suchen nach den Ursachen und können sie leider nicht finden weshalb noch nicht klar ist wann er wieder ins Krankenhaus zurück muss, aber er wird dort wieder hin müssen und wahrscheinlich nochmals Operiert werden. Daher weiß ich einfach nicht wann und wie ich Zeit habe da ich ständig auf Abruf für meine Familie stehe. Im Normalfall sollte ich Abends für Runden Zeit haben, aber ich bin dann häufig so erledigt, dass ich mich dann nicht auf eine Runde konzentrieren kann. Aus diesem Grund habe ich auch für die meisten meiner Runden keine Termine angesetzt, da ich einfach nicht weiß wie es mir an diesem Tag gehen wird. Zusätzlich zu meinen eh schon vorhanden Gesundheitlichen Problemen die zu häufigen Ausfällen führen bin ich daher im Moment leider viel zu oft nicht Einsatzfähig. Ich würde gerne mehr machen aber dezeit ist jeder Termin mit mir ein Glücksspiel. Wenn dennoch der Versuch zur Terminfindung gewünscht wird, freue ich mich, aber ich ersuche um das entsprechende Verständnis, wenn der Termin dann kurzfristigst von mir abgesagt wird.

    Warum ich so selten Zeit habe und auch so viele Termine nicht einhalten kann: Bereits seit einigen Monaten kümmere ich mich um meine Krebskranke Tante. Es ist noch relativ wenig zu machen aber ihr Zustand wird langsam aber doch immer schlechter und das Arbeitspensum wächst. Seit Dezember muß ich mich auch um meine Mutter und meinen Vater kümmern. Nach seiner OP sah es kurz so aus als ob es wieder besser wird, aber seit dem 03.01. geht es rapide Bergab. Die Ärzte suchen nach den Ursachen und können sie leider nicht finden weshalb noch nicht klar ist wann er wieder ins Krankenhaus zurück muss, aber er wird dort wieder hin müssen und wahrscheinlich nochmals Operiert werden. Daher weiß ich einfach nicht wann und wie ich Zeit habe da ich ständig auf Abruf für meine Familie stehe. Im Normalfall sollte ich Abends für Runden Zeit haben, aber ich bin dann häufig so erledigt, dass ich mich dann nicht auf eine Runde konzentrieren kann. Aus diesem Grund habe ich auch für die meisten meiner Runden keine Termine angesetzt, da ich einfach nicht weiß wie es mir an diesem Tag gehen wird. Zusätzlich zu meinen eh schon vorhanden Gesundheitlichen Problemen die zu häufigen Ausfällen führen bin ich daher im Moment leider viel zu oft nicht Einsatzfähig. Ich würde gerne mehr machen aber dezeit ist jeder Termin mit mir ein Glücksspiel. Wenn dennoch der Versuch zur Terminfindung gewünscht wird, freue ich mich, aber ich ersuche um das entsprechende Verständnis, wenn der Termin dann kurzfristigst von mir abgesagt wird.

    Ich werde die Runde heute absagen! Zwar weiß ich endlich, dass es meinem Vater besser geht, aber ich habe die letzten 2 Tage kaum geschlafen und mir fallen schon halb die Augen zu. Ich glaube nicht, dass ich unter diesen Umständen leiten sollte. Ich Danke meinen Spielern für Ihr Verständnis.

    Es kann sein, dass die Runde kurzfristig von mir abgesagt werden muss, da mein Vater am Mittwoch operiert wurde und etwas nicht so funktioniert wie es sollte. Wir wissen leider noch nichts und daher kann ich noch nicht absehen ob ich die Zeit bzw. die Verfassung habe am Freitag zu leiten.

    Die Runde wird wieder, derzeit mittels Discord, fortgesetzt. Der nächste Termin ist der 18.11.20. Danach soll sie, sofern die Leute können, wieder im 2 Wochen Rhytmus fortgesetzt werden.

    Neulich bei Rolemaster:

    Auf die 4 Kämpfer unserer Gruppe stürmen, aufgrund schlechter Gruppenentscheidungen, 2 Trolle zu. 2 der Kämpfer stellen sich den Trollen entgegen um Sie abzufangen und zu Blocken, weshalb sie sich in volle Verteidigungsbereitschaft begeben. Die 2 anderen Kämpfer warten dahinter um nach dem Block die Trolle angreifen zu können.

    Der Spielleiter beschreibt die heranstürmenden Trolle derart gut, dass beide Kämpfer der 1. Reihe beschließen, dass es Sinnlos ist und vor den Trollen auf die Seite zu hüpfen. Die 2 dahinter stehenden Kämpfer werden dadurch überrascht und sofort von den Trollen durch den Sturmangriff ausgeschaltet. Die beiden "feigen" Kämpfer sterben nur wenige Runden später.

    Und das Fazit der Geschicht, wenn man blocken soll flieht man nicht!
    Erst recht stehe deinen Mann wenn von vornherein klar ist, dass man nicht entkommen kann!

    Ebenfalls aus dieser Runde, nur halt einige Minuten vorher, schleicht einer der Trolle, die den Hinterhalt bereits vermuten, in unseren Bereich. Da Trolle nur Nachts unterwegs sein können und wir sie überraschen wollten, gab es natürlich kein Licht, weshalb wir Menschen uns auf unser Gehör verlassen mussten. Der 1. Kämpfer sieht den Troll direkt neben sich und erkennt, dass keiner von uns den Troll, der sich jetzt am Punkt des Hinterhalts befindet, bemerkt hat. Er traut sich jedoch nicht Alarm zu schlagen da der Troll direkt neben ihm steht und er vielleicht kurz Alleine gegen den Troll kämpfen müsste. Der Troll bewegt sich weiter und schleicht am 2. Kämpfer vorbei, der sich bereit macht aber ebenfalls keinen Alarm schlägt, da der Troll neben ihm steht. Erst als der nächste Krieger den Troll, der mittlerweile den Punkt des Hinterhalts verlassen hat, zu Gesicht bekommt wird Alarm gegeben. Der Troll schreckt auf und läuft davon um uns nach kurzer Zeit mit seinem Kumpel zu überrollen. Als wichtiges Detail am Rande möchte ich noch erwähnen, dass der elbische Bogenschütze der auf einer "Klippe" über dem Platz des Hinterhalts stand den Troll die ganze Zeit beobachtet hat. Seine wichtigste Aufgabe wäre es gewesen für uns Licht zu Zaubern, jedoch wollte er (der Spieler war an dem Abend sehr frustriert, weil fast alle Würfe mißlungen sind) den Scharfschuß aus dem Hinterhalt gegen den Troll anbringen. Sein Schuß fiel gleichzeitig mit dem Alarmruf und ging natürlich daneben.

    Das Fazit aus dieser Geschicht,
    vergesst auf 's "ALARM" Schreien nicht,
    wenn Nachts etwas geschieht,
    sonst passiert Schlimmes wie man sieht!

    Ich muss mich bei euch entschuldigen! Nachdem länger keine Rückmeldung wegen dem 06.11. gekommen ist habe ich den Termin nicht mehr frei gehalten und bin jetzt anderweitig verplant. Im Moment kann ich im November noch Fr. 13. und So. 15. und So. 29. anbieten. Es sei denn bei euch gehen auch unter der Woche Termine.

    Tja! Um mal kurz meinen Senf zu der Diskussion hinzu zu fügen:

    Ich habe noch nie verstanden, weshalb die möglichst ausgeglichene Balance in einem System so wichtig sein soll? Gerade das oben erwähnte L5R ist ein Ausbund an Unbalance und trotzdem, oder vielleicht sogar deswegen, wird es gerne gespielt.

    Wenn ich an Rollenspiel wie an einen Wettkampf zwischen den Spielern heran gehe ist Balance wichtig. Ansonsten ist sie nur zum Teil von Interesse. Wenn den Spielern die plausible Darstellung der Welt wichtiger ist gibt es kein Problem. Oder wenn die Spieler wissen, dass die Welt nicht ausbalanciert ist und sie trotzdem darin spielen wollen gibt es ebenfalls kein Problem. Manche Spieler wollen sogar, dass es nicht ausbalanciert ist, weil die Herausforderung steigt oder das System dadurch interessanter wird. Nicht umsonst gibt es genügend Leute, welche absichtlich recht schwache Charakterkonzepte spielen. Oftmals sind diese Charaktere sogar wesentlich schwächer als vom System vorgesehen. Ebenso gibt es Spieler, welche unbalancierte Übermenschen spielen und sich entsprechend hervortun wollen. Manchmal ist es sogar diese fehlende Balance, welche das heraus stechende Merkmal der Welt darstellt.

    Das soll nicht heißen, dass ein gewisses Maß an Balance nicht wichtig und notwendig wäre aber der in der obigen Diskussion vorkommende Wettstreit nach der quasi "perfekten" Balance geht meiner Meinung nach an den Gegebenheiten und der Notwendigkeit eines Rollenspiels vollkommen vorbei.

    Daher ist es meines Erachtens nicht die Pflicht des Systemdesigners für ein hohes Maß an Balance sondern für eine funktionierende Spielwelt und Regeln zu sorgen. Denn selbstverständlich gehört es zur den Aufgaben des des Spielleiters mit den vorhandenen Regeln seine Vorstellungen und die Wünsche der Spieler umzusetzen und wo notwendig anzupassen, zu ändern oder Regeln sogar zu ignorieren. Deshalb gibt es einen Spieleiter. Sonst könnten wir auch gleich Computerspiele oder Tabletop spielen. Dies soll jedoch keine Wertung sein, dass diese Optionen schlechter als Rollenspiel sind. Sie sind nur anders und somit für teilweise unterschiedliche Geschmäcker konzipiert.

    Mein Fazit ist, dass nicht die möglichst perfekte Balance das Entscheidende ist sondern, dass es innerhalb der Gruppe einen überwiegenden Konsens über das Maß der Balance im Spiel gibt. Dann können Alle Spaß am Rollenspiel haben.